Wir sind ein Zusammenschluss von Aquarianern, die sich die Aufgabe gestellt haben, Buntbarsche aus dem Viktoriasee zu pflegen und in ihrer Art zu erhalten. Wir stehen miteinander in engem Kontakt, informieren uns gegenseitig über Wissenswertes von unseren gepflegten Arten, tauschen Zuchttiere aus und nehmen auch Tiere auf, die sonst aus unseren Aquarien verschwinden würden.

Unsere Aktivitäten beschränken sich nicht nur auf Deutschland. Auch Aquarianer in anderen Ländern gehören zu unseren Mitgliedern.

Unser Vorhaben

Eine unserer Aufgaben besteht darin, interessierten Aquarianern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen wenn es darum geht, Viktoriasee-Cichliden richtig zu pflegen.

Da es kaum Literatur über diese Fischarten gibt, ist es notwendig, eine Informationsplattform herzustellen.

Im Handel sind kaum Fische aus dem Viktoriasee zu bekommen, und wenn, sind es teilweise Hybriden oder Arten mit Fantasienamen. Oft kommen sie auch gar nicht aus dem Viktoriasee sondern aus anderen Seen der Region. Es werden kaum Tiere aus dem See importiert. Daher sind sie weitgehend unbekannt.

Wir wollen dazu beitragen, diese wunderschönen Fischarten populärer zu machen, vor allem aber auch, diese Arten zu erhalten. Wie weiter unten noch zu lesen sein wird, sind viele dieser Arten in ihrem Heimatgewässer äußerst bedroht bzw. auch schon ausgestorben. Um über die in unseren Beständen vorhandenen Tiere einen Überblick zu halten, führen wir Bestands- listen, die vierteljährlich aktualisiert werden. So weit es möglich ist registrieren wir, wer von wem seine Tiere bekommen hat, um bestmögliche Zuchtkombinationen durchführen zu können.

Zucht

Die Zucht erfolgt nur im Artaquarium mit einer Viktoria-Art (Beifische sind erlaubt, jedoch keine afrikanischen Maulbrüter).

Jungfischaufzucht

Auch Jungfische werden je Art separat aufgezogen (Aufzucht mit anderen Cichliden, auch Viktorias, sind erlaubt, wenn diese bereits im Jungfischstadium deutlich voneinander unterscheidbar sind).

Haltung

In einem Schau- oder Gesellschaftsaquarium ohne Zuchtabsicht ist die Haltung auch von mehreren Viktoria-Arten erlaubt, sofern auch die Weibchen deutlich voneinander unterscheidbar sind. Eine Vergesellschaftung mehrer Standortvarianten der gleichen Art verbietet sich deshalb.

Erwerb von Viktoria-Cichliden

Der Erwerb von Viktorias sollte grundsätzlich nur von gesicherten Quellen erfolgen. Das sind unsere Mitglieder, aber auch andere Stellen wie Uni Leiden, EAWAG, oder von der französischen Vereinigung "Haplochromis.org.

Beim Erwerb auf Börsen oder vom Zierfischhandel oder anderen Personen ist den Tieren besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Keinesfalls sind die Tiere in unseren allgemeinen Bestand einzugliedern. Erst wenn nach einigen Generationen sich diese Art als stabil herausstellt, kann sie als gesicherte Art angesehen werden.

Abgabe

Unsere Mitglieder verpflichten sich, nach bestem Wissen und Gewissen nur artreine Viktoria-Arten in Umlauf zu bringen. Dafür bürgen sie mit ihrem guten Namen.

Viki-Arten, bei denen die Artreinheit nicht garantiert werden kann, dürfen nicht in den Handel gegeben werden, um die Verbreitung von Hybriden zu vermeiden.

Sollte ein Pfleger sich von einer Art komplett trennen müssen, so ist diese Art zunächst den IgV-Mitgliedern anzubieten, bei nicht sofortigem Erfolg auch ein zweites Mal. Dieses Angebot soll mindestens zwei Wochen bestehen bleiben. Erst danach dürfen die Tiere anderweitig abgegeben werden.

Bestandsmeldung

Jedes Mitglied meldet seinen Viktoria-Cichlidenbestand und bringt ihn in unsere Bestandsverwaltung ein (Männchen, Weibchen, Jungtiere). Vierteljährlich aktualisiert jedes Mitglied seine Bestandsmeldung.

 

Unser Kontaktforum ist das Forum der www.cichlidenwelt.de.