Zurück zur Übersicht

Herkunft / Verbreitung

Haplochromis sp. "flameback" kommt im nördlichen Teil des Sees im Freiwasser über Sandbänken und Schlammböden vor.

Größe

ca. 12 cm

Färbung

Männchen: Von der Oberlippe über den Rücken bis in die Schwanzflosse ist die obere Hälfte des Körpers rotbraun bis rot gefärbt. Kopf und untere Körperhälfte schimmern je nach Lichteinfall blaugrün bis gelbgrün. Die gleiche Färbung hat der hartstrahlige Teil der Rückenflosse und der Ansatz der Afterflosse. Der Rand der Rückenflosse und ihr weichstrahliger Teil sind rot, ebenso die Afterflosse. Außerdem befinden sich dort mehrere grau umrandete orangefarbene Eiflecke. Die Bauchflossen sind schwarz. Weibchen: Ihr Körper ist blass ocker bis graugrün gefärbt. Vom Auge aus zieht sich ein breiteres dunkles und teilweise verschwommenes Band bis zur Schwanzwurzel. Die gleiche Farbe hat der Ansatz der Rückenflosse.

Ernährung

Haplochromis sp. "flameback" ist ein Detrius- und Phytoplanktonfresser, der sich in der Natur von auf dem Boden liegenden Abfall, Phytoplankton, Kieselalgen und blau-grünen Algen ernährt. Außerdem werden Insektenlarven und Zooplankton genommen. In Gefangenschaft frisst er jedes gängige Fischfutter.

Zucht

Mütterlicher Maulbrüter. Brutzeit bis zum Entlassen der Jungen: 19 Tage

Sonstiges

Diese Art ist durch den Nilbarsch stark reduziert worden und konnte seit Jahren nicht mehr nachgewiesen werden.

  • Preview_h_flameback_male_albin_ekenberg

Zurück zur Übersicht