Zurück zur Übersicht

Herkunft / Verbreitung

Haplochromis sp. "red back scraper" kommt im Mwanza Golf, in der Nyegezi Bay im Flachwasser mit überschwemmter Vegetation,auch aber auch in Felsbiotopen vor.

Größe

ca. 12 cm

Färbung

Männchen: Der Rücken zeigt ein kräftiges Rot, dass sich von der Oberlippe bis in die Schwanzflosse zieht und auch in die Rückenflosse übergeht. Der hartstrahlige Teil der Rückenflosse ist aber, genau wie die Afterflosse, metallisch blau. Unterlippe und Kehlpartie sind hellblau. Diese Farbe zieht sich auch in einem Streifen auf der Bauchseite bis zur Afterflosse. Vom Auge bis in die Schwanzflosse verläuft ein dunkler, teilweise unterbrochener Streifen, der durch Querbinden gekreuzt wird. Dieses Muster tritt aber nur bei bestimmten Stimmungen hervor. Weibchen: Der Körper ist blass ockerfarben mit einer unregelmäßigen Längsbinde vom Kiemendeckel bis in die Schwanzflosse. Je nach Stimmung verläuft auch eine dunkle unterbrochene Linie entlang der Rückenflosse. Zeitweise sieht man Querlinien, die die beiden Längsstreifen verbinden.

Ernährung

Haplochromis sp. "red back scraper" ist in der freien Natur ein Pflanzenschaber, der Algen von Felsen und Pflanzen frisst. In Gefangenschaft nimmt er jedes gängige Fischfutter, jedoch sollte auch Pflanzliches mit auf dem Speiseplan stehen. In Deutschland ist ein Haplochromis "red back scraper"- Stamm in Umlauf, der absolut keine pflanzliche Nahrung annimmt. Man könnte vermuten, dass es sich dabei nicht um den "echten" "red back scraper" handelt.

Zucht

Mütterlicher Maulbrüter. Brutzeit bis zum Freilassen der Jungen: 20 Tage.

  • Preview_haplochromis_sp._-red_back_scraper-_a

Zurück zur Übersicht