Zurück zur Übersicht

Herkunft / Verbreitung

Labrochromis ishmaeli lebt im Mwanza Golf in der Butimba Bay an seichten Stellen über Sandboden.

Größe

ca. 14 cm

Färbung

Männchen: Labrochromis ishmaeli Männchen zeigen ihre Färbung erst richtig, wenn sie fast ausgewachsen sind. Rücken- und Schwanzflosse schimmern grünlich-blau und haben einen roten Rand. Die Afterflosse mit ihren gelben, grau umrandeten Eiflecken schimmert, je nach Lichteinfall graublau oder eher beige. Kinn-, Bauch- und Schwanzwurzelbereich sind blaugrün, die Körperseiten weisen ein Gelb auf, das zum Rücken hin ins Ockerfarbene übergeht. Über den Körper ziehen sich sieben dunkle Querbinden. Weitere Querbinden verlaufen vom Nacken zu den Kiemen und von der Stirn über das Auge bis zum Maulwinkel. Zwei weitere kleine Querbinden sind über der Oberlippe.

Aquarium / Einrichtung

Labrochromis ishmaeli wird relativ groß und benötigt ein Aquarium von ca. 140 x50 cm Bodenfläche. Eingerichtet werden kann das Becken wie unter dem Kapitel "Haltung" für "Schneckenfresser" beschrieben ist.

Ernährung

Labrochromis ishmaeli ist ein parlyngeal-knackender Schneckenfresser, der die Schneckenhäuser in seinem Maulbereich knackt. Die Art benötigt kräftiges proteinreiches Futter wie Muschelfleisch, Mückenlarven oder Garnelenfleisch. Man kann sie auch mit den üblichen Futtermitteln ernähren, eiweißreiches Futter fördert jedoch die Fortpflanzungsbereitschaft.

Sozialverhalten

Diese Art hat ein geringes bis mittleres innerartliches Aggressionsverhalten. Anderen Arten gegenüber verhält sie sich friedlich. Allerdings fühlt sie sich leicht durch andere Arten gestört. Die Folge davon kann sein, dass die Tiere abmagern und nach einiger Zeit nicht mehr zu retten sind. Deshalb sollte man sie in einem eigenen Artbecken halten.

Zucht

Mütterlicher Maulbrüter. Brutzeit bis zum Entlassen der Jungen. 21 Tage.

Sonstiges

Im See ist diese Art angeblich ausgestorben. In der Aquaristik wird sie nur von sehr wenigen Pflegern gehalten.

  • Preview_img_4189

Zurück zur Übersicht