Zurück zur Übersicht

Herkunft / Verbreitung

Lipochromis sp. "Matumbi hunter" lebt in einem eng begrenzten Bereich bei Matumbi Island im südlichen Mwanza Golf. Dort lebt die Art an felsigen Ufern in 1 - 2 m Wassertiefe.

Größe

ca. 13 cm

Färbung

Männchen: Lipochromis sp. "Matumbi hunter" hat eine hellblaue, dunkel eingefasste Rückenflosse, rötliche Schwanz- und Afterflosse und schwarze Brustflossen. Der Körper wird von einem breiten schwarzen Band, das von den Augen bis zur Schwanzwurzel reicht, durchzogen. Unterhalb dieses Bandes zieht sich ein orangefarbener Streifen von den Kiemen bis zum Schwanz. Dieser Streifen wird zum Bauch hin immer heller und reicht bis ins Weißblaue. Der Rücken ist graubraun.

Aquarium / Einrichtung

Lipochromis sp. "Matumbi hunter" schwimmt eher im lockeren Schwarm gerne über den Felsen, will aber auch Höhlen haben, in die sich brütende Weibchen oder unterlegene Tiere zurückziehen können. Ein geeignetes Aquarium ist 120 x 40 x50 cm, wobei die Aquarienhöhe gerne von dem Schwarm ausgenutzt wird. Auf dem Aquarienboden sollte man kleine Felsgruppen aufstellen ,die die Möglichkeit bieten, dass sich einzelne Tiere vorübergehend zurückziehen können.

Ernährung

Der "Matumbi hunter" ist ein Pädophage, das heißt, er ernährt sich von Eiern und Larven, die er maulbrütenden Weibchen anderer Cichlidenarten abjagt. In Gefangenschaft kann diese Art mit allen gängigen Futtermitteln ernährt werden.

Sozialverhalten

Lipochromis sp."Matumbi hunter" haben nur wenig innerartliche Aggressionen. Es ist eine der wenigen Arten, die sich kaum an ihrem eigenen Nachwuchs vergreifen. So kommen in einem Artbecken immer wieder einige Jungfische durch. Brütende Weibchen vermeiden auch, Opfer der Mitinsassen zu werden, indem sie entweder dicht über dem Boden schwimmen oder mit dem Kopf vor einem Hindernis stehen. So fällt es eventuellen Bruträubern schwer, an die Brut zu gelangen. "Matumbi hunter" jagen im Rudel. Sie hetzen artfremde brütende Weibchen bis zu deren Erschöpfung. Dann stehlen sie deren Eier bzw. Larven.

Zucht

Mütterlicher Maulbrüter. Brutzeit bis zum Entlassen der Jungen: 20 Tage. Die Art stellen ihren Jungen kaum nach.

Sonstiges

Diese Art war zunächt extrem kritisch gefährdet, doch haben sich die Bestände im See inzwischen wieder etwas erholt.

  • Preview_matumbi_hunter_m_5-09_8

Zurück zur Übersicht