Zurück zur Übersicht

Herkunft / Verbreitung

Pundamilia nyererei kommt in vielen Regionen des Sees in verschiedenen Erscheinungsformen vor. Die Art besiedelt hauptsächlich felsige Areale in flacherem Wasser. Diese Variante findet man in der Kissenda Bay.

Größe

ca. 12 cm

Färbung

Männchen: Von der Oberlippe an über den ganzen Rücken verläuft eine rote Fläche, die zur Bauchseite hin ins Gelbe wechselt und schließlich an der Bauchlinie in einer schwarzen Region endet. Von hier aus ziehen sich mehrere stärkere schwarze Querbänder über den Körper zur Rückenlinie. Die Kehlregion ist stahlblau. Die Rückenflosse schillert orange, die Schwanz- und Afterflosse haben einen leicht rötlichen Farbton. Weibchen: Alle Weibchen der Pundamilia nyererei Unterarten sehen gleich aus: Auf bräunlicher Körperoberfläche haben sie das gleiche Streifenmuster wie die Männchen.

Aquarium / Einrichtung

Um eine Gruppe dieser Art zu pflegen benötigt man ein Aquarium mit ca. 240 Litern Inhalt. Die Einrichtung ist im Kapitel "Haltung" unter dem Punkt "felsenbewohnende Insektenfresser" beschrieben.

Ernährung

Pundamilia nyererei ist ein felsenbewohnender Insektenpicker, der sich hauptsächlich von Insektenlarven und Moostierchen ernährt. In Gefangenschaft füttert man weiße und schwarze Mückenlarven, Artemia, Mysis, Muschelfleisch und herkömmliches und pflanzliches Flockenfutter.

Sozialverhalten

Die Art besitzt eine mittlere innerartliche Aggressivität. Anderen Arten tritt sie nicht besonders aggressiv entgegen, sofern diese ein unterschiedliches Farb- und Zeichnungsmuster besitzen.

Zucht

Mütterlicher Maulbrüter. Brutzeit bis zum Entlassen der Jungen: 21 Tage, Brutpflege: 7 Tage

  • Preview_p.ny._kissenda_isl

Zurück zur Übersicht