Zurück zur Übersicht

Herkunft / Verbreitung

Pundamilia pundamilia kommt an vielen Standorten im See in verschiedenen Erscheinungsformen vor. Die Art lebt vorwiegend in Felsspalten zwischen mittleren und großen Felsen in mäßig bis steil abfallenden Uferregionen. Diese Variante findet man bei Makobe Island.

Größe

ca. 12 cm

Färbung

Männchen: Der Körper ist silbergrau bis graubraun. Die Bauchregion ist schwarz. Von hier verlaufen schwarze Querbinden zur Rückenlinie. Diese Streifen sind teilweise unterbrochen. Die Rückenflosse glänzt silbern bis hellblau. Die Weichstrahlen der Rückenflosse und die Schwanz- und die Afterflosse sind kräftig rot. Weibchen: Alle Weibchen der Pundamilia pundamilia-Gruppe sehen gleich aus: Ihr Körper ist hellbeige bis ockerbraun und hat die gleichen Querstreifen wie die Männchen.

Aquarium / Einrichtung

Eine Gruppe dieser Art kann man in einem Aquarium mit 240 Litern Inhalt pflegen. Die Einrichtung ist im Kapitel "Haltung" unter "felsenbewohnende Insektenfresser" beschrieben.

Ernährung

Pundamilia pundamilia ist ein felsenbewohnender Insektenpicker, der hauptsächlich Insektenlarven und Moostierchen frisst. In Gefangenschaft füttert man weiße und schwarze Mückenlarven, Artemia, Mysis und herkömmliches und pflanzliches Flockenfutter.

Sozialverhalten

Die Art besitzt ein mittleres innerartliches Aggressionsverhalten. Anderen Arten gegenüber ist sie weitgehend friedlich, sofern diese ein anderes Farb-und Zeichnungsmuster aufweisen.

Zucht

Mütterlicher Maulbrüter. Brutzeit bis zum Entlassen der Jungen: 21 Tage

  • Preview_p

Zurück zur Übersicht